Dienstag, 27. Mai 2014

Rezension zu "Unearthly - Dunkle Flammen"

Unearthly (Dunkle Flammen) - Cynthia Hand


Titel: Unearthly - Dunkle Flammen
Autor: Cynthia Hand
Verlag: rororo
Folgeromane: Heiliges Feuer, Himmelsbrand
Kaufen? Klick hier!*




Inhalt:
Die Erde steht still, wenn Engel lieben. «Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich einen Schritt auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, beginnt sich umzudrehen. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzle und er ist weg.» Clara gehört zu den Nephilim. Um ein Schutzengel zu werden, gilt es, eine Mission zu erfüllen. Doch das ist schwieriger als erwartet: Ein schwarzer Engel lässt ihre Seele in einen Abgrund stürzen und sie alles hinterfragen. Folgt Clara ihrer Bestimmung oder ihrem Herzen?

Meine Meinung:
Ich habe mir dieses Buch bei Arvelle bestellt, einfach weil mich das Cover und der Preis angesprochen haben. Eigentlich sind Engel ja nicht so mein Thema (die Reihe von Lauren Kate fand ich bisher nicht so toll, habe die ersten 3 Bücher gelesen). Schließlich fing ich an zu lesen und der Schreibstil gefiehl mir direkt ziemlich gut, es las sich flüssig und man merkte gar nicht, wie die Zeit verging. Die Geschichte handelt von der 16-jährigen Clara, Clara lebt mit ihrem jüngeren Bruder und ihrer Mutter in Kalifornien. Ihre Mutter ist zur Hälfte Engel und somit tragen auch Clara und ihr Bruder Engelsblut in sich. Alle Engel bekommen irgendwann eine Aufgabe und dies geschieht auch bei Clara: sie hat immer wieder die gleiche Vision eines Waldbrandes und einem Jungen, den sie retten soll/möchte. Da man seiner Vision folgen muss, zieht die Familie nach Wyoming und macht den Jungen aus der Vision ausfindig: Christian. Clara ist sofort hin und weg von ihm, denn er ist wunderschön und so charmant, doch leider vergeben. Wird sich ihre Vision bewahrheiten, kann sie ihn retten?
Clara... Sie ist so eine Sache für sich! Sicherlich nicht meine Lieblingsprotagonistin, denn Clara ist oberflächlich, naiv und manchmal auch zickig und eingebildet. Sie stammt schließlich von Engeln ab und ist somit wunderschön, ist überirdisch gut in jeder Sportart und auch sonst hat sie keine Probleme mit Sprachen, Naturwissenschaften oder Mathe. Alles fliegt ihr einfach zu und das Einzige, was sie selbst leisten muss, ist ihre Aufgabe zu erfüllen. Sie freundet sich auf der Highschool mit Wendy an, einem sehr netten, taffen, tierverliebtem Mädel, das ich sofort ins Herz schloss. Clara hingegen, ging mir nach einiger Zeit etwas auf die Nerven mit ihrem ganzen Christian hier, Christian da. Es war nicht grade unterhaltsam, wie sie ihm nachstieg. Doch dann kam Tucker, Wendys Bruder, ins Spiel. Er bot sich einen Schlagabtausch nach dem anderen mit Clara und machte einfach unsagbar witzige und auch fiese Kommentare. Das Katz und Maus Spiel begann und Tucker, ganz ähnlich wie Will (Chroniken der Schattenjäger) oder Jace (Chroniken der Unterwelt), öffnete mein Herz mit seinem Humor! Natürlich gibt es einiges Hin und Her und es kommen auch noch viele andere Charaktere ins Spiel, aber ich will ja nicht zu viel verraten :D
Clara fand ich, wie gesagt, nicht gerade toll... Ihr Charakter ist einfach zu oberflächlich und wenig tiefgründig! Dafür liebe ich Tucker umso mehr und auch Wendy fand ich süß. Christian war auch gar nicht nach meinem Geschmack: der Alleskönner, dem alle Mädchen zu Füßen liegen etc.
Insgesamt war der Roman leicht zu lesen, aber sehr vorhersehbar. Es waren einige süße Stellen enthalten, aber Spannung kam wirklich gar nicht auf und es ist ehrlich gesagt auch kaum etwas passiert! Von der Machart (Aufgabe = keine Wahl/vorherbestimmt, übernatürliche Kräfte...) hat es mich ein bisschen an die „Göttlich“-Reihe erinnert. Die fand ich allerdings um Längen besser und empfehle ich an dieser Stelle jedem, der sich in dem Genre wohlfühlt!! Was soll ich zu „Unearthly“ sagen....? Es war jetzt nicht so schlecht wie „Engelsnacht“, aber auch lange nicht so gut wie „Göttlich Verdammt“. Der Start der Reihe konnte mich nicht wirklich überzeugen und dümpelte halt so vor sich hin, schlecht war er jetzt aber auch nicht, also gibt es 3/5 Punkten. Wenn ich meinen SuB etwas abgebaut habe, werde ich bestimmt auch noch die nächsten Teile lesen, da ich meine Reihen gerne komplettiere!

Habt Ihr „Unearthly“ gelesen oder habt es vor? Lasst mich wissen, was Ihr davon haltet! Sind die nächsten Teile besser?


Xoxo Maike

<"Inhalt" von amazon.de>

Kommentare:

  1. Ich liebe Unearthly!! Ich finde die ganze Reihe super, auch den ersten Teil. Also meiner Meinung nach lohnt es sich, noch die nächsten Teile zu lesen, vielleicht gefallen dir die dann ja besser:)
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das lässt mich hoffen :) Dankeschön <3 Dann werde ich wohl die nächsten Bände auch noch lesen :P

      Liebste Grüße
      Maike

      Löschen
  2. Mir hat auch schon der erste Teil echt gut gefallen, mein Eindruck war aber, dass die Reihe mit Band zu Band zunimmt! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :) Dann werde ich mir die nächsten beiden Bände auch bald besorgen :P

      Liebste Grüße,
      Maike

      Löschen
  3. Dieses Buch steht auf meiner Wunschliste. Tolle Rezi.

    AntwortenLöschen